Skip to main content

Thomas Koslowsky Viola

Der geborene Düsseldorfer lebt seit 1985 in Linz. Seine Schulausbildung absolvierte er u.a. im Musikgymnasium ORG Stifterstrasse unter Balduin Sulzer (zahlreiche Konzerte mit dem Mozart-Chor unter Franz Welser-Möst).
Studium der Instrumente Violine und Viola am Bruckner-Konservatorium Linz, zuerst bei Martha Bröderer, dann weiterführend bei Prof. Josef Sabaini (Zusatzstudium Schlagzeug/Jazz). Ab 2000 folgte das Studium der Viola am Mozarteum Salzburg bei Thomas Riebl und Veronika Hagen. 2003 war er Finalist beim X. Internationalen Brahms-Wettbewerb Pörtschach (Kategorie Viola Solo).
Mitwirkung im Gustav Mahler Jugendorchester unter Franz Welser-Möst und Claudio Abbado. Er ist ständiges Mitglied in den Ensembles Harmonices mundi und dem Johann Strauß Ensemble.
Von 2004-2012 war Thomas Mitglied im Streichquartett Ambassador. Außerdem ist er Gründungsmitglied des Ensembles Quin Tête-à-Tête (zwei CD-Produktionen „Bon Appetit“ 2010 und „Frisch Gestrichen“2013).
Weiters geht er einer regen Kompositions- und Arrangiertätigkeit nach (u.a. Uraufführung des Stückes „Lieder des Waldes“ 2012 im Brucknerhaus Linz).
Thomas Koslowsky ist seit 2003 fixes Mitglied im Bruckner Orchester Linz.